Familytrouble – Queer families in Deutschland

2. Oktober 2007

Der Premierenabend-und wie er war…

Filed under: Film, Premierenabend, Vorführung — familytrouble @ 11:02 am

Nun liegt der Premiereabend schon wieder einen Monat zurück. Leider haben wir es auf Grund nachfolgender Termine und Arbeiten nicht füher geschafft, unsere Eindrücke aufzuschreiben. Sorry!

Nach schönen und intensiven vorbereitenden Tagen haben wir am 01.09. 2007 im Sonntagsclub unseren Film uraufgeführt.

Wir waren ganz erfreut über das große Interesse, denn sehr viele sind gekommen, um unseren Film zu sehen. Wir bedanken uns für die Geduld, denn leider mussten einige die ganze Zeit stehen.

Im Anschluss konnten in einer Diskussionsrunde, die von Vera (Mitarbeiter_in im SonntagsClub) moderiert wurde, Fragen an die Protagonistinnen und an uns Filmemacherinnen gestellt werden.

Der Besucher_innenandrang und die anschließende Diskussion machte uns deutlich, dass es einen großen Bedarf zu einer intensiveren Auseinandersetzung mit diesem Thema gibt. Es geht dabei um die große Frage, wie kann Familie sich in unserer Gesellschaft konstruieren und organisieren. Welche Vorbilder existieren, woran orientieren sich die individuellen Wünsche, welche Probleme werden erwartet.

Da unser Film hauptsächlich zeigt, wie sich unsere Protagonist_innen ihre zukünftige Familie vorstellen, besteht das Interesse: wie werden die Wünsche und Träume wirklich in die Realität umgesetzt? Das heißt Teil 2 bis …? Wir fänden es sehr spannend, die vier weiterhin in ihrem Familienleben filmisch zu begleiten.

Im Anschluss konnten wir zu einer Feier bei Buffet (war fast vollständig vegan :-)) und Musik von DJ Cecilia (HH) einladen und bis in den Morgen haben wir mit vielen Freund_innen, Bekannten, Interessierten und allen Menschen, die da waren, die Premiere des Films: „Ich denk für Sechs“ gefeiert.

Wir danken allen, die uns dabei geholfen haben, den Abend gemeinsam wunderschön zu erleben!!!

Hier einige Momente:

weitere Bilder findet ihr bei sevenload

Advertisements

23. August 2007

Queer-feministische Tage in Berlin vom 19.09. – 21.09.2007

Filed under: Konferenz, queer, Termin — familytrouble @ 9:25 am

Vor der Konferenz: queerleben finden die von Studierenden der Gender Studies und verschiedenen Berliner Vertreter_Innen queer-feministischer Organisationen sowie diversen Aktivist_Innen, Künstler_Innen und Anderen organisierten Queer-feministische Tage statt.

Ein Besuch lohnt auf jeden Fall.

22. August 2007

Konferenz: queer leben (21. und 22. September 2007)

Filed under: Konferenz, queer, Termin — familytrouble @ 9:36 am

www.queerleben.de

Wir möchten unbedingt auf die Konferenz aufmerksam machen.

21. August 2007

Konferenz: Mütter/Väter. Elternschaft zwischen medialen Inszenierungen und alltäglichen Praxen. (4.-6. Oktober 2007)

Filed under: Konferenz, Termin — familytrouble @ 6:08 am

Wir möchten auf die internationale Konferenz an der Leibniz Universität Hannover hinweisen, die wir im Oktober auch besuchen werden. Uns interessiert insbesondere am 04.07.2007 um 16:00 Uhr der Workshop: Jenseits der Heteronormativität.

Wie fing alles?

Filed under: Film — familytrouble @ 5:37 am

Es wäre möglich, die Geschichte vor ca. einem Jahr im Tiergarten beginnen zu lassen:

Da saßen wir bei einem Picknick und redeten über alles, was uns so beschäftigt. Unter anderem, dass eine Freundin mit ihrer Partnerin plant, Kinder zu bekommen. Die möglichen Väter haben sie über eine Anzeige in der Siegessäule kennengelernt.

Für uns hörte sich das nach einem spannenden Projekt an, das wir gern filmisch begleiten wollten.

Nachdem die zukünftigen Väter auch zugestimmt haben, konnte es losgehen.

Wir besuchten an der Humboldt Uni das Filmseminar bei Christina von Braun, schrieben unsere Drehpläne, besuchten bei Marietta und Julia die Technikkurse für die Kamera und den Schnitt.

Am 10. Februar 2007 war unser erster Drehtag, im Spinnboden. Bis auf kleinere Probleme mit dem Kamerastativ hat auch alles gut geklappt. Nach 12 spannenden und interessanten Drehtagen hatten wir am 10. April 2007 nach userem letzten Dreh in der Zentral- und Landesbibliothek Berlin (Historische Sammlungen) dann alles im Kasten.

Nun begann das Sichten unseres Materials: 22 Kassten a 60 Minuten, am Schluss hatten wir eine 60-seitige Timcodeliste und einen guten Plan für den Rohschnitt. So gingen wir gut gewappnet am 01. Juni 2007 in den Schnittraum.

Nach dem wir auch hier die Anfangsschwierigkeiten beim Einrichten gemeistert hatten, schnippelten wir Tag für Tag. Nach vielen heißen Stunden im Schnittraum führten wir am 26. Juni 2007 unseren Protagonist_innen den Rohschnitt vor. Alle waren zufrieden! Dieser Zwischenerfolg motivierte uns für den Feinschnitt und am 23. Juli konnten wir unseren fertigen Film endlich ausspielen und auf DVD brennen.

HURRA! An dieser Stelle wollen wir uns bei allen Helfer_innen bedanken, insbesondere bei: Julia, Marietta, Yvonne, Detlef und unserem Nachbarfilmteam: Danilo, Marius und Mirjam.

Wir freuen uns schon auf die Filmpremiere: ICH DENKE FÜR SECHS am 01. September 2007  im Sonnatgs-Club. Über die unkomplizierte Zusammenarbeit sind wir sehr dankbar.

Nachdem der Film, als ein Teil unserer Magistraarbeit, die von Christina von Braun und Antje Hornscheidt betreut wird, fertig ist, werden wir uns in den nächsten Tagen, Wochen und Monaten mit unserer schriftlichen Arbeit zu dem Thema: „familytrouble – queer families in Deutschland“ beschäftigen. Über diesen Prozess wollen wir hier auch berichten.

20. August 2007

Filmpremiere: ICH DENKE FÜR SECHS am 01.09.2007

Filed under: Dokument, Film, Termin, Vorführung — familytrouble @ 5:36 pm

ICH DENKE FÜR SECHS

(Dokumentarfilm 2007, 39 min.)

Filmpremiere

am Samstag, den 01.09.2007 um 19:30 Uhr, im Sonntags-Club

(Greifenhagener Str. 28, Ecke Erich-Weinert-Str., Berlin Prenzlauer Berg)

Nach der Filmpremiere besteht die Möglichkeit, Fragen an die anwesenden Filmemacherinnen Rosalia Falcone und Katrin Rubel zu stellen. Danach freuen wir uns mit Euch die Weltpremiere bei Musik von DJ Cecilia (Hamburg) ausgiebig zu feiern. (Eintritt frei)

Fleyer_Filmpremiere

 

Bloggen auf WordPress.com.